Mittwoch, 23. März 2016

Gezielter recherchieren in der Datenbank wiso

Über das Quellenverzeichnis (oben) in wiso können Sie sich alle Fachzeitschriften entweder alphabetisch bzw. nach Themengebieten sortiert anzeigen lassen. Die Grafik zeigt das Ergebnis zum Thema "Tourismus". Um gezielter NUR in einer einzelnen Fachzeitschrift zu recherchieren benutzen Sie einfach das Lupenzeichen. Über das Inhaltsverzeichnis bekommen Sie eine Übersicht aller Jahrgänge und der einzelnen Ausgaben.


Freitag, 18. März 2016

Leipziger Buchmesse vom 17. bis 20. März

Der März steht in Leipzig im Zeichen des Buches: Autoren, Leser und Verlage treffen in Leipzig auf der Buchmesse zusammen, um sich zu informieren, auszutauschen und Neues zu entdecken. Seien Sie gespannt, auf Literatur-Erlebnisse der besonderen Art und genießen Sie Unterhaltung, Bildung und Lesespaß für die ganze Familie. (Quelle: Leipziger Buchmesse)

Mittwoch, 16. März 2016

Auflösung unserer Buchverlosung im März

Gefragt wurde, wer das Vorwort zu dem Buch Entmachtet die Ökonomen. Warum die Politik neue Berater braucht geschrieben hat. Die richtige Antwort lautet: Prof. em. Dr. Peter Ulrich.

Wer dieses Mal nicht gewonnen hat, kann sein Glück im April wieder versuchen. Dann verlosen wir erneut eine spannendes Buch.

Ihr EBC-Bibliotheksteam

Freitag, 11. März 2016

Endspurt Buchverlosung - Deadline bis 15.3. verlängert!!!

Nur noch vier Tage bis zur Deadline (15.3.) unserer monatlichen Buchverlosung - nur für EBC-Angehörige.

Wer das Buch Entmachtet die Ökonomen.Warum die Politik neue Berater braucht von Frank Niessen gewinnen möchte, sollte schnellstens:

1. Link besuchen http://ebcbiblioblog.blogspot.de/search/label/Buch%20des%20Monats
2. Frage beantworten
3. richtige Antwort an die E-Mail-Adresse schicken

Viel Glück wünscht das EBC-Bibliotheksteam

Mittwoch, 9. März 2016

Das aktuelle Heft der deutschen Gesellschaft für Personalführung (DGFP) liegt vor

DGFPPF 0316


Mit wie immer spannenden Themen:

Der Schlüssel zu Digital Leadership

 

Themenschwerpunkt

Arbeit 4.0

 

In nicht allzu ferner Zukunft fahren Autos ohne Fahrer, bezahlen wir mit dem Handy statt mit Bargeld, organisieren Maschinen in der Produktion ihren eigenen Nachschub. Noch sind längst nicht alle Konsequenzen absehbar. Doch mit großer Sicherheit lässt sich bereits jetzt sagen: Die Digitalisierung wird die Arbeitswelt verändern – radikal und in vielerlei Hinsicht.
Sabine Remdisch beschreibt im Interview mit Christoph Stehr den Strukturwandel, bei dem sämtliche Arbeitsprozesse und beziehungen beschleunigt und intensiviert werden: „Digitale Netzwerke machen Arbeitsstrukturen komplexer, aber auch transparenter und vor allem stärker miteinander verbunden. Die räumliche und zeitliche Kongruenz zwischen Zusammenarbeitenden ist längst nicht mehr so wichtig wie vor dem Internetzeitalter“. Die Arbeit im globalen Dorf verwische Grenzen zwischen Ländern, Kulturen und sozialen Gruppen.    (Entnommen dem Vorwort)

Außerdem schreibt Jürgen Holeska zum Thema: Kulturelle Unterschiede nutzen..  
Über Integration, Führung und neue Arbeitswelten.

Das aktuelle Heft ist am Campus Düsseldorf ausleihbar.

Montag, 7. März 2016

Synpathiemagazine: mehr als ein Reiseführer



Unterhaltsam informieren und durch besseres Verständnis Sympathie wecken – das ist das Ziel dieser Reihe. Im Mittelpunkt stehen die Menschen und ihr Alltagsleben, denn nichts ist spannender als das Entdecken der Gemeinsamkeiten, die uns vielleicht über den Erdball hinweg verbinden – und natürlich der Unterschiede, die uns verblüffen und bereichern. Einheimische und Landeskenner nehmen die Leser mit auf eine Entdeckungsreise. Aus diesem Grund wird jedes Magazin von deutschen und einheimischen Autoren geschrieben. (https://www.sympathiemagazin.de/philosophie.html)

In der Bibliothek am Campus Berlin gibt es sehr viele Hefte dieser Reihe, auch zum Ausleihen!

Samstag, 5. März 2016

brand eins Schwerpunkt: Das neue Verkaufen

Auszug Editorial von Gabriele Fischer, Chefredakteurin brand eins: Die schönste Idee kann unter Ausschluss der Öffentlichkeit verglühen, wenn man keine Antwort auf die zwei wichtigsten Fragen findet: Wem nützt es? Und wie erfährt er davon? [...] Das ist nicht einfacher geworden, seit mit dem Internet die Illusion geboren wurde, alle säßen nun auf einem einzigen großen Marktplatz und lockten den Kunden per Daten-Stream. Inzwischen hat so mancher Händler gelernt, dass ihn das Internet nicht in die Welt führt, sondern in den Ruin: Verkauft wird nur noch über den Preis, die Retouren verzehren die verbliebene Marge, und gegen die Großen ist er sowieso chancenlos.[...] In beiden Fällen spielt eine Rolle, was jeder gute Verkäufer als entscheidendes Erfolgskriterium nennt: Man muss seine Kunden kennen, ihre Bedürfnisse, ihre Wünsche, auch ihre Kritik. [...] Denn wer seine Kunden ernst nimmt und mit ihnen redet, bekommt dafür nicht nur ihr Geld und ihre Ideen – sie werben auch für ihn: Mundpropaganda gilt immer noch als die erfolgreichste Verkaufsförderung.

Das Heft gibt es in den EBC-Bibliotheken.

Zum Nachhören ein Mitschnitt der Deutschlandradio Kultur-Sendung vom 25. Februar 2016 mit brandeins-Redakteur Jens Bergmann zum Schwerpunkt: Das neue Verkaufen


Mittwoch, 2. März 2016

Buchverlosung März

Liebe Studierende, ProfesssorenInnen, DozentenInnen  und MitarbeiterInnen der EBC Hochschule! 

Auch im März erwartet Sie ein spannendes Buch bei unserer monatlichen Buchverlosung.
 
Auszug aus dem Buch von Frank Niessen, studierter Volkswirt und Politologe: 

Nie werde ich diesen Moment vergessen, dieses Gefühl der Hilflosigkeit und Ahnungslosigkeit. Es überfiel mich im fünften Stock eines dieser zahlreichen Zweckbauten auf dem Uni-Campus. Dort stand ich schon eine ganze Weile – wartend, dass man mich endlich zur mündlichen Prüfung aufrufen würde. Es war meine Abschlussprüfung im Fach Volkswirtschaftslehre, sozusagen das Meisterstück nach viereinhalb Jahren Studium. Wochen und Monate hatte ich mich auf diese Prüfung vorbereitet. Mein Kopf war voll mit Modellen, Funktionen, Kausalketten und Fakten. Und dann, wie aus dem Nichts, durchdrang mich plötzlich dieser unangenehme Gedanke: »Eigentlich verstehe ich doch gar nichts!« Damit meinte ich aber keineswegs den Prüfungsstoff. Denn den beherrschte ich ausgezeichnet. Ich dachte in diesem Moment eher an die ökonomische Wirklichkeit da draußen, an die »echte« Welt. Es war wie eine leise, fast kleinlaute innere Stimme, die da seufzte: »Im Grunde hast du doch gar keine Ahnung von Wirtschaft!«

Wenn Sie das Buch gewinnen wollen, beantworten Sie bitte folgende Frage:

Wer schrieb das Vorwort zu diesem Buch?
 
Bitte senden Sie die richtige Antwort bis zum 15. März an:
petzsch.berit@ebc-hochschule.de

Geben Sie bei Ihrer Antwort bitte auch den Standort Ihrer EBC Hochschule an
(Berlin, Düsseldorf oder Hamburg). Teilnahme wie immer NUR für Angehörige der EBC-Hochschule! Bei mehr als einer richtigen Einsendung entscheidet das Los.


Viel Glück wünscht Ihr EBC-Bibliotheksteam: Maria Kollmer, Eva Mörger, Berit Petzsch


Radiointerview mit dem Autoren Frank Niessen bei BRF Nachrichten Kultur