Montag, 29. Februar 2016

Einem Hochhaus beim Wachsen zuschauen...

TU-Alumna Katharina Greve zeichnet ein Haus. Ein Hochhaus. Für eine studierte Architektin an sich nichts Ungewöhnliches. Fest steht allerdings: das Haus wird niemals gebaut. Jedenfalls nicht als Gebäude in einer Stadt, sondern als Comic im Internet. Immer dienstags kommt eine Etage hinzu und neue Bewohnerinnen und Bewohner gewähren Einblicke in ihr Leben. Mittlerweile ist der Bauabschnitt der 20. Etage erfolgreich abgeschlossen. 102 Etagen werden es insgesamt.(Quelle: TU Berlin) http://www.das-hochhaus.de/

Samstag, 27. Februar 2016

Science Slam in Berlin & Hamburg

Geballte Wissenschaft in 10 Minuten, verpackt in spannenden und anschaulichen Vorträgen: Das gibt es beim Science Slam! Junge Wissenschaftler verlassen die Labore und Hörsäle und präsentieren eigene Forschungsprojekte auf den Bühnen der Clubs, Theater und Kneipen. Weitere Infos unter http://www.scienceslam.de/.




Termine in Berlin Location: Lido, Cuvrystr 7, 10997 Berlin

09.03.2016 - Science Slam Berlin
27.04.2016 - "Women in Science"-Slam #2

Termine in Hamburg Location: Uebel & Gefährlich, Feldstraße 66, 20359 Hamburg

06.04.2016 - Science Slam im April
18.05.2016 - Science Slam im Mai

Donnerstag, 25. Februar 2016

Neues Buch von Prof. Dr. Dieckmann

  

In seinem neuen Buch legt  Prof. Dr. Norbert Dieckmann eine Analyse der Entwicklung der öffentlich-rechtlichen Landesbanken in Deutschland seit 1999 vor. Die prägnanten Ausführungen enthalten auch eine Würdigung, ob das Landesbankenmodell noch zeitgemäß ist. Im Detail wird die Geschichte der HSH Nordbank seit Gründung im Jahr 2003 vorgestellt. Insbesondere wird die Frage "Wie konnte es zu den hohen Verlusten und wiederholten Schieflagen bei der HSH Nordbank AG kommen?" beantwortet. U.a. bezieht die ehemalige Ministerpräsidentin des Bundeslandes Schleswig-Holstein und erste Aufsichtsratsvor-sitzende der HSH Nordbank, Heide Simonis, im Experteninterview mit Dieckmann eine klare Position zum Beinahe-Kollaps der HSH Nordbank im Jahr 2009.

Das Buch ist natürlich an den EBC Bibliotheken ausleihbar!


Mittwoch, 24. Februar 2016

Mit einem Aktionsplan erfolgreich durch die BA-Phase!

© Corbis
Bald beginnt die Bachelor-Phase für das 6. Semester der EBC Hochschule! Schon für die Suche nach einem spannenden Thema ist es wichtig, abzuwägen, welches Feld wirklich das Potential für eine BA-Thesis hergibt. In einem Artikel auf Spiegel Online werden sechs Phasen vorgeschlagen, damit nichts schiefgeht beim Schreiben der BA-Thesis. Wichtig dabei ist das Zeitmanagement

© Corbis

1. Phase - Organisation
2. Phase - Themensuche  
3. Phase - Recherche und Eingrenzung
4. Phase - Festlegung 
5. Phase - Schreiben
6. Phase - Fertigstellung

© Corbis

Hier geht's zum vollständigen Artikel:
http://www.xing-news.com/reader/news/articles/193704?newsletter_id=11089&xng_share_origin=email




 
Bei Fragen zur Literaturrecherche, Nutzung der EBC-Datenbanken oder dem Literaturverwaltungsprogramm Citavi, sprechen Sie Ihre Campus-Bibliothekarin an!

Dienstag, 23. Februar 2016

"Citavi hat mir viel Zeit gespart."

Die EBC Hochschule hat eine Campuslizenz für das Literaturverwaltungs-programm Citavi, Sie brauchen nur eine E-Mail Adresse der EBC Hochschule, um diese zu nutzen. Citavi eignet sich für Haus- und Projektarbeiten, Publikationen und natürlich auch für das Verfassen der BA-Thesis. Es unterstützt bei der Literaturrecherche, Literaturverwaltung sowie beim Schreiben und richtigem Zitieren. Mehr Infos zum Programm hier.


Auswertung einer Umfrage von Citavi unter 1.300 Nutzern (August 2014, Quelle: https://www.citavi.com/de/studierende.html)

 
"Ich kann mit Citavi strukturiert und effizient arbeiten"
 
"Citavi hat mir viel Zeit gespart."

 
"Citavi gibt mir mehr Sicherheit beim wissenschaftlichen Arbeiten"





Ja


Nein



Weiß nicht






Montag, 22. Februar 2016

Bücher der Reihe "Studien zur Freizeit- und Tourismusforschung"

Mit Auto, Brille, Fon und Drohne
Tourismus und Innovation
Tourismus und Grenzen




Diese Bücher sind neu in der Bibliothek am Campus Berlin und am Campus Hamburg (der erste Titel).

Freitag, 19. Februar 2016

Was Manager tun müssen, damit ihre besten Mitarbeiter nicht ausbrennen

Ar­beit macht Men­schen im­mer häu­fi­ger krank; Burn-out ent­wi­ckelt sich zur neu­en Volks­krank­heit. Und wäh­rend die einen Un­ter­neh­men ihre Mit­ar­bei­ter wie x-be­lie­bi­ge Res­sour­cen be­han­deln, über­trei­ben es an­de­re mit Em­pa­thie und Team­ar­beit. Gibt es einen gol­de­nen Mit­tel­weg? Un­ser Schwer­punkt zeigt, un­ter wel­chen Um­stän­den Men­schen gern und mo­ti­viert in Or­ga­ni­sa­tio­nen ar­bei­ten und wie Ma­na­ger ver­hin­dern, dass ihre en­ga­gier­tes­ten Mit­ar­bei­ter aus­bren­nen. (http://www.harvardbusinessmanager.de/heft/)

Der Artikel "Zu viel auf dem Zettel" (von Rob, Cross, Reb Rebele und Adam Grant, S. 44) handelt von sinkender Produktivität und der Gefahr von Gesundheitsschäden aufgrund übertriebender Teamarbeit. Nachzulesen in den EBC-Bibliotheken.

Einer der Autoren, Adam Grant, ist Professor für Management und Psychologie in Wharton. Hier ein Vortrag von ihm über "the power of powerless communication".

Donnerstag, 18. Februar 2016

EBSCO Business Source Premier: Harvard Business Review from first issue (1922)

Harvard Business Review is founded by Wallace B. Donham and publishes first issue of the magazine. The magazine was started during a time when "economies were bouncing back after the Great War, and the Roaring Twenties were under way. With businesses growing fast, demand for the school’s expanding body of knowledge went well beyond the few hundred students who could enroll there. Harvard Business Review provided what we might today call a poor man’s MBA." (Quelle: http://www.aacsb.edu/about/history/timeline/1916-1936)
Starch, D 1922, 'THE USE AND LIMITATIONS OF PSYCHOLOGICAL TESTS', Harvard Business Review, 1, 1, pp. 71-80, Business Source Premier, EBSCOhost, viewed 15 February 2016.

You can find the link to EBSCO on the virtual campus of the EBC Hochschule "Mein EBC / Extern " EBSCO".

Freitag, 12. Februar 2016

Neu: Stadtmagazine am Campus Berlin

Exberliner is an English-language magazine published in Berlin. It is published monthly (except for the July/August double issue). 

The magazine offers cultural listings, reviews, journalistic articles, opinion columns and a large classified section which is also continually updated online. It also regularly organizes parties and cultural events in English.
Zitty ist ein wöchentlich erscheinendes Berliner Magazin. 

Zitty berichtet über aktuelle Themen & Trends in und aus Berlin. Außerdem werden neue Kinofilme, Theaterstücke und Ausstellungen vorgestellt, es gibt Konzert- sowie Gastrotipps u.v.m..

Für alle (Neu)Berliner*innen ein aktueller Querschnitt über das kulturelle Leben in der Stadt!



Beide Zeitschriften liegen in der "EBC-Lounge" im 5. EG zum Lesen aus.

Donnerstag, 11. Februar 2016

Die Zeitschrift Forschung und Lehre schaut über den Tellerrand

     
Forschung und Lehre Cover

Themen aus dem aktuellen Heft: 



 Sicherheit auf dem Campus

Türkei
Beschimpft, bedroht, entlassen..
Ein Friedensappell von türkischen Wissenschaftlern und seine Folgen.


Und aus der Rubrik Fundsachen

"Erklärt in einfachen Worten, was ihr vorhabt und wer weiß, vielleicht versteht ihr es am Ende selbst?" 
(Stephen Hawking, zitiert nach  Spiegel online vom 19. Januar 2016)


 "Man erkennt die Geistes- und Sozialwissenschaften im Abteil sofort. Sie spielen nicht Call of Duty und schauen keine amerikanischen Serien auf ihren Laptops, sondern bauen die letzten Folien für ihre Vorlesungen oder halten Bücher in den Händen, die blauen Bände von Suhrkamp oder die gelben von Reclam". 
(Philipp Hübl, zitiert nach Zeit online vom 16. Januar 2016)

Das aktuelle Heft ist in der Bibliothek am Campus Düsseldorf ausleihbar

Dienstag, 9. Februar 2016

Deadline wurde verlängert bis zum 15.2.

Wie verlosen ein Exemplar dieses Buches. Dafür einfach eine Frage beantworten und mit etwas Glück...                     
Hier geht's zur Buchverlosung
http://ebcbiblioblog.blogspot.de/search/label/Buch%20des%20Monats

ACHTUNG: Der Einsendeschluss für das Monatsrätsel wurde verlängert. Bis zum 15.02. besteht noch die Chance, das Buch zu gewinnen.

              Also: Mitmachen und weitersagen!

Montag, 8. Februar 2016

Books tell us...


gefunden auf http://blog.bibliothekarisch.de/blog/2016/02/06/bildzitat-unkommentiert-2015-2/

In diesem Sinne wünschen wir allen EBC-Studierenden einen guten Start in das Sommersemester 2016! 

Ihr EBC-Bibliotheksteam
Maria Kollmer, Eva Mörger & Berit Petzsch

Donnerstag, 4. Februar 2016

NEU!!! EBSCO-EBOOKS

Die EBCHochschule hat mit Beginn des Jahres 2016 ca. 11.000 hochwertige EBSCO-EBOOKS aus der Reihe BUSINESS-COLLECTION abonniert. Zugang über den virtuellen Campus / Mein EBC / Extern / EBSCO. Hier nur einige Beispiele:




                                                                                                           



Montag, 1. Februar 2016

Buchverlosung Februar




Liebe Studierende, ProfesssorenInnen, DozentenInnen  und MitarbeiterInnen der EBC Hochschule! 

Auf die Generation Y folgt die
Generation Z, und sie denkt komplett anders als ihre Vorgängergeneration, Die Einsteiger von morgen trennen wieder scharf zwischen Arbeits- und Privatleben. Sie machen es sich gemütlich in ihrer kleinen Welt und geben sich schnell zufrieden. Das Problem: Weder führen sie gerne, noch stellen sie sich den großen Herausforderungen unserer Zeit. Der Saarbrücker BWL-Professor Christian Scholz hat als einer der ersten die kommende Generation Z und ihren Einfluss auf die Berufswelt analysiert.


 
Wenn Sie das Buch gewinnen wollen, beantworten Sie bitte folgende Frage:

Welche Geburtsjahrgänge umfasst die Bezeichnung"Generation Z"?
 
Bitte senden Sie die richtige Antwort bis zum 15. Februar an:
moerger.eva@ebc-hochschule.de

Geben Sie bei Ihrer Antwort bitte auch den Standort Ihrer EBC Hochschule an
(Berlin, Düsseldorf oder Hamburg). Teilnahme wie immer NUR für Angehörige der EBC-Hochschule! Bei mehr als einer richtigen Einsendung entscheidet das Los.


Viel Glück wünscht Ihr EBC-Bibliotheksteam:
Maria Kollmer, Eva Mörger, Berit Petzsch