Freitag, 14. Dezember 2012

"Rettungsroutine" ist das Wort des Jahres 2012

Rettungsroutine ist das Wort des Jahres 2012. "Es stehe für die immer wiederkehrenden Maßnahmen zur Rettung des Finanzsystems" begründete die Gesellschaft für deutsche Sprache in Wiesbaden ihre Wahl."
Auf Platz landete das Wort "Kanzlerpräsidentin" und den dritten Platz bekam "Bildungsabwendungsprämie".
Seit 1971 wird das Wort des Jahres gekürt und seit 1978 von der Gesellschaft für deutsche Sprache (Wiesbaden) veröffentlicht. Ausgewählt werden Wörter und Ausdrücke, die die öffentliche Diskussion des betreffenden Jahres besonders bestimmt haben, die für wichtige Themen stehen oder sonst als charakteristisch erscheinen (»verbale Leitfossilien« eines Jahres). Es geht nicht um Worthäufigkeiten. Auch ist mit der Auswahl keine Wertung bzw. Empfehlung verbunden. 1971 belegte "aufmüpfig" Platz 1, "Junktim" Platz 2 und "Umweltschutz" Platz 3.
Wer sich für das Wort des Jahres interessiert, kann hier mehr dazu erfahren http://www.gfds.de/aktionen/wort-des-jahres/.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen