Montag, 31. Dezember 2012

Karrierebücher des Jahres 2012 empfohlen von zwei Journalisten

Mark Hübner-Weinhold und Andreas Matz schreiben für das Ressort "Beruf & Erfolg beim Hamburger Abendblatt. Dort küren die beiden Rezensenten jährlich Ihre 10 besten Karriereratgeber. Dieses Mal auf Platz 1: "Radikal führen" von Reinhard K. Sprenger. Welche weiteren 9 Titel es dieses Mal auf die Liste der beiden Journalisten geschafft haben, erfahren Sie hier http://www.abendblatt.de/wirtschaft/karriere/article112008482/Die-zehn-besten-Karrierebuecher-des-Jahres-2012.html

Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins Jahr 2013!

Ihr Bibliotheksteam der EBC-Hochschule


Donnerstag, 27. Dezember 2012

EconStor und EconPaper

Für alle EBC-Studierenden - die gerade an Ihrer BA-Thesis schreiben - aber natürlich auch für alle anderen hier zwei Tipps für die Informationsrecherche. Über eine einfache sowie eine erweiterte Suche (advanced Search) werden Sie auf beiden Plattformen schnell fündig. Viel Spaß & Erfolg dabei!

1. EconStor: EconStor ist der Open-Access-Server der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften / Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft (ZBW). Dort finden Sie frei zugängliche wirtschaftswissenschaftliche Veröffentlichungen (national sowie international) wie Diskussionspapiere, Konferenzbeiträge, Forschungsberichte oder Zeitschriftenaufsätze. Rund 100 Einrichtungen sind zur Zeit auf EconStor vertreten. Mehr zu EconStor hier http://www.econstor.eu/dspace/

2. EconPaper: Auch hier werden frei zugängliche Arbeitspapiere, Zeitschriften-aufsätze oder Buchkapitel von der Swedish Business School der Örebro University zur Verfügung gestellt. Zusammen sind dort über eine Million Dokumente archiviert. Mehr zu EconPaper hier http://econpapers.repec.org/

Freitag, 21. Dezember 2012

Unsere Lieblingsbücher und Buchempfehlungen 2012

Kurz vor Weihnachten möchten wir Ihnen Liebslingsbücher und Buchempfehlungen 2012 der Bibliothekarinnen der EBC Hochschule vorstellen - vom Roman übers Sachbuch bis zum Kunstbuch ist alles dabei...
 
 Zwei an einem Tag, David Nicholls, Heyne 2011

 "Also mir gefällt das Buch einfach, weil ich die Idee, eine Story über 20 Jahre, jeweils nur an einem bestimmten Tag im Jahr spielen zu lassen, einfach klasse finde und der Autor es dabei schafft, wie oben schon erwähnt, keine Langeweile aufkommen zu lassen. Außerdem finde ich es ganz unterhaltsam sich sozusagen auf eine Zeitreise zu begegnen und nochmals in das eine oder andere Jahr einzutauchen." Sandra Müller, EBC Stuttgart



Die Patin, Gertrud Höhler, Orell Füssli 2012

"Gertrud Höhler zeigt auf, wie Angela Merkel tickt, welche Ziele und Visionen Sie für Deutschland/Europa hat (nämlich keine). An erster Stelle steht ihr Machterhalt! Das autokratische Verhalten der Politik und die ständige Subventionierung der Wirtschaft fördert ein Zurückfallen in eine neofeudale Gesellschaft. Wir befinden uns bereits jetzt in einem unsichtbaren Klassenkampf...Traurig für Deutschland..." Maria Kollmer, EBC Hamburg

Digitale Demenz.Wie wir uns und unsere Kinder um den Verstand bringen, Manfred Spitzer, Droemer 2012


"Ich finde das Buch interessant und spannend, weil es mich zum Nachdenken bringt. Ich habe mir bisher keine Gedanken darüber gemacht,  welche Auswirkungen unser digitales Verhalten auf uns hat. Ich sehe nun diesen Bereich entschieden kritischer." Eva Mörger, EBC Düsseldorf



Das variable Kalendarium, Kat Menschik, Dumont 2012

"Dieses Buch ist mehr zum Schmökern gedacht. Kat Menschik ist eine tolle Grafikern und Illustratorin und hat mit diesem Buch einen immerwährenden Kalender geschaffen, der grosse und kleine Ereignisse der Weltgeschichte im Bild nebeneinanderstellt. Und zusätzlich gibt es für jeden Tag Platz für eigene Notizen." Berit Petzsch, EBC Berlin

Wir wünschen Ihnen frohe und besinnliche Weihnachtsfeiertage!

Christmas 2.0


Es begab sich zu der Zeit… -  so beginnt die Weihnachtsgeschichte, die sich vor über 2000 Jahren zugetragen haben soll, zu einer Zeit, in der es weder Computer noch Smartphones, geschweige denn Facebook oder Twitter gab. Wie würde aber diese Geschichte aussehen, wenn sie sich heute zutragen würde, in einer Welt, die man sich ohne soziale Medien und das Internet kaum vorstellen kann/möchte? Antwort auf diese Frage gibt das folgende Video.

 




Dienstag, 18. Dezember 2012

Buchausleihe über die Ferien am Campus Düsseldorf

Am Donnerstag, den 20.und Freitag, den 21.12. können Sie Bücher über die Ferien entleihen. Der Rückgabetermin ist am Dienstag, den 08.01.2013. Dies ist der erste Öffnungstag der Bibliothek nach den Ferien.

Buchausleihe über die Ferien am Campus Berlin

Alle Bücher, die Sie in der Woche vom 17. bis 21. Dezember ausleihen, können Sie bis zum 07. Januar behalten! Die EBC-Bibliothek am Campus Berlin bleibt vom 24. Dezember bis 04. Januar geschlossen.

Freitag, 14. Dezember 2012

"Rettungsroutine" ist das Wort des Jahres 2012

Rettungsroutine ist das Wort des Jahres 2012. "Es stehe für die immer wiederkehrenden Maßnahmen zur Rettung des Finanzsystems" begründete die Gesellschaft für deutsche Sprache in Wiesbaden ihre Wahl."
Auf Platz landete das Wort "Kanzlerpräsidentin" und den dritten Platz bekam "Bildungsabwendungsprämie".
Seit 1971 wird das Wort des Jahres gekürt und seit 1978 von der Gesellschaft für deutsche Sprache (Wiesbaden) veröffentlicht. Ausgewählt werden Wörter und Ausdrücke, die die öffentliche Diskussion des betreffenden Jahres besonders bestimmt haben, die für wichtige Themen stehen oder sonst als charakteristisch erscheinen (»verbale Leitfossilien« eines Jahres). Es geht nicht um Worthäufigkeiten. Auch ist mit der Auswahl keine Wertung bzw. Empfehlung verbunden. 1971 belegte "aufmüpfig" Platz 1, "Junktim" Platz 2 und "Umweltschutz" Platz 3.
Wer sich für das Wort des Jahres interessiert, kann hier mehr dazu erfahren http://www.gfds.de/aktionen/wort-des-jahres/.


Donnerstag, 13. Dezember 2012

Dresden 56,4%, Chemnitz 54,8%, München 54,2%

Was bedeuten diese Zahlen? Sie stehen für den "Anteil der weiblichen Beschäftigten am Wohnort an allen sozialversicherungspflichtig erwerbsfähigen Einwohnerinnen (2011)" (Frauenerwerbsquote). Diese und mehr Zahlen zur Arbeitslosenquote, Einkommensteuerkraft und Wirtschaftsfreundlichkeit u.v.m. finden Sie im Städteranking 2012. Im Auftrag von Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) und Wirtschaftswoche haben Wissenschaftler die 50 einwohnerstärksten kreisfreien Städte der Bundesrepublik untersucht. Wo stehen Sie, was Arbeitsmarkt, Soziales, Wirtschaft und Wohlstand angeht? Über 90 Einzelindikatoren gehen in diese Studie ein, die in diesem Jahr zum neunten Mal vorliegt. Hier können Sie mehr erfahren http://www.insm-wiwo-staedteranking.de/

Mittwoch, 12. Dezember 2012

Fehlzeiten-Report & Berlitz Guide To Cruising - nun auch in der Bib. Berlin


Der Fehlzeiten-Report wird jährlich von dem Wissenschaftlichen Institut der AOK (WIdO), der Universität Bielefeld und der Beuth Hochschule für Technik Berlin herausgegeben. Dieses Jahr (2012) ist er unter dem Thema "Gesundheit in der flexiblen Arbeitswelt: Chancen nutzen - Risiken minimieren" erschienen.
Es wird umfassend über die Krankenstandsentwicklung in der deutschen Wirtschaft berichtet. Außerdem werden Arbeitsunfähigkeiten nach einzelnen Branchen untersucht sowie aktuelle Befunde und Bewertungen zu den Gründen und Mustern von Fehlzeiten in Betrieben vorgestellt.


description from website:
If you are one of the 20 million people thinking of taking a cruise this year, this best-selling book, the cruise industry bible, will tell you everything you need to know to pick the right cruise for you. Updated annually, the 700-page book is divided into two main parts: the first helps you define what you are looking for in a cruise holiday and advises you on how to find it. The second section contains detailed information on almost 300 ocean-going cruise vessels and evaluates them using an internationally recognised ratings system. With more than 40 years of experience and spending some 200 days a year aboard cruise ships, the author Douglas Ward evaluates their facilities, inspecting each ship in exhaustive detail. Facilities count, of course but just as important are the standards of food, service, staff and hospitality. In his quest to bring you the truth about cruising, no stone is left unturned, from the fluffiness of the towels to the quality of the china, and from the welcome aboard to the disembarkation process.

Montag, 10. Dezember 2012

Verlosung Buch des Monats... nur noch bis Mi 12.12.12 23.59!!!

Alle die noch an der Dezember-Verlosung des Buch des Monats Business Model You Dein Leben - Deine Karriere - Dein Spiel, von T. Clark, A. Osterwalder, Y. Pigneur teilnehmen möchten, müssen sich spurten. Einsendeschluss ist Mittwoch, der 12.12.2012! Was man tun muss, um mitzumachen, steht unter "Buch des Monats" oder einfach hier http://ebcbiblioblog.blogspot.de/search/label/Buch%20des%20Monats.

Freitag, 7. Dezember 2012

Noch eine Geschenkidee für Weihnachten gesucht?

Dieses Leselicht (by Steve Hoefer) ist eine wunderbare Idee, die allerdings etwas Zeit für die Umsetzung bedarf. Wer also Lust und Zeit hat, etwas selbstgemachtes für eine/n Lesefan zu verschenken - sollte sich unbedingt dieses Tutorial anschauen http://grathio.com/2011/06/how-to-not-your-ordinary-book-light/. In einem kurzen Video und einer ausführlichen Bauanleitung wird die Funktionsweise sowie die Realisierung dieser Lampe erklärt! Wenn es für Weihnachten zeitlich zu knapp ist, vielleicht eine Idee für einen späteren Anlaß...

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Besonders für unsere Studierenden im Tourism & Event Management

Das Deutsche Seminar für Tourismus (DSFT) Berlin e. V. bietet ein Online-Wissensportal zum Thema Tourismus. Nach Kategorien - z.B. Destinations-management, Barrierefreies Reisen, Reiseveranstalter u.v.m.- geordnet, finden Sie dort Artikel, Publikationen und Studien aus der Tourismusbranche. Ein Teil davon ist kostenlos, bei vielen kostenpflichtigen bekommen Sie jedoch eine Zusammenfassung und/oder Inhalstverzeichnis. Schauen Sie selbst unter http://www.wissen.dsft-berlin.de/.

Auch in Düsseldorf freigeschaltet

Gute Nachricht...

Es gibt ein neues Statistikportal "Deutschland in Zahlen" des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln. Es ist die elektronische Version der Printausgabe "Deutschland in Zahlen", die seit über 50 Jahren jährlich erscheint. Allerdings bietet das Onlineportal mehr Informationen und mehr Service. Sie können sich Ihre Tabellen nach individuellen Suchanfragen selbst gestalten, z.B. indem Sie eine Auswahl an Jahresangaben festlegen. Und Sie können die Tabellen für anstehende Hausarbeiten oder für Ihre BA-Thesis im Excel-Format exportieren bzw. die Daten ausdrucken. Es gibt drei Ebenen - Bundesländer, Deutschland und Welt und die Themen reichen von A wie Arbeitsmarkt bis hin zu Z wie Zahlungsbilanz. Das Statistikportal ist nun auch in Düsseldorf freigeschaltet. Sie können es dort an den Bibliotheksrechnern nutzen. Für die Login-Daten wenden Sie sich bitte an Frau Mörger.

Neu in der Bibliothek in Düsseldorf

Die hohe Kunst der Kaufverführung









Auf's Detail kommt es an! Hans-Georg Häusel zeigt, wie Kunden bei Kaufentscheidungen "ticken" und warum Emotionen für den Erfolg eines Produkts so wichtig sind. Wie Sie einzigartige Produkte schaffen und sich den entscheidenden Wettbewerbsvorteil sichern. Sieger zeichnen sich durch eine Gemeinsamkeit aus - die absolute Passion für das Detail. Wer bei 1000 Kleinigkeiten besser ist, hat schließlich den entscheidenden Wettbewerbsvorsprung. Besonders wichtig: Diese 1000 Kleinigkeiten werden vom Käufer oft nur unbewusst wahrgenommen. Sie ergeben im Kundenhirn ein Gesamtbild des Produkts oder einer Dienstleistung und sorgen dafür, dass er das Produkt gegenüber einem anderen vorzieht.

Hans-Georg Häusel
Emotional Boosting
2. Auflage 2012, Verlag Haufe
            

                                                                                                                                                                      





Montag, 3. Dezember 2012

Verlosung: Buch des Monats Dezember

Business Model You Dein Leben - Deine Karriere - Dein Spiel, von T. Clark, A. Osterwalder, Y. Pigneur

Liebe Studierende der EBC-Hochschule! Nehmen Sie teil an unserer Verlosung und gewinnen Sie diesen wunderbaren und kreativen Karriere-Guide, an dem 328 Menschen aus 43 Ländern mitwirkten.

Bitte beanworten Sie uns dazu folgende Frage: 
"Business Model Canvas" ist ein strate-gisches Instrument zur Visualisierung von Geschäftsmodellen. Es setzt sich aus 9 Bausteinen zusammen, nennen Sie mindestens 2 davon (deutsch o. englisch)!

Senden Sie uns die richtige Antwort bis zum 12.12.2012 an petzsch.berit@ebc-hochschule.de

Bitte geben Sie bei ihrer Antwort auch den Standort Ihrer EBC-Hochschule (Düsseldorf, Berlin, Stuttgart oder Hamburg) an.  Bei mehr als einer richtigen Einsendung entscheidet das Los!

Viel Erfolg wünscht das EBC-Bibliotheksteam!!!
Eva Moerger, Sandra Müller und Maria Kollmer, Berit Petzsch

Freitag, 30. November 2012

Neue Bücher im November am Campus Berlin

Viele neue Bücher u.a. zu den Themen Dark Tourism,  Risikomanagement, Fashion sowie Team- und Konfliktmanagement am Campus Berlin.  Die vollständige Liste finden Sie wie immer im Intranet unter EBC Abteilungen / Bibliothek / Downloads / Campus Berlin / Neuerwerbungen.

Science Slam in Hamburg am 7.12.

Der erste regionale Hamburger Science Slam findet am 7. Dezember im Haus III&70 (Schulterblatt 73) statt. Beim Science Slam erklären Studenten und Nachwuchs-wissenschaftler in ca. 10minütigen Präsentationen Ihre Forschungsprojekte so, dass jeder sie versteht. Kurz, populärwissenschaftlich und vor allem unterhaltsam. Denn auch im Wissenschaftler schlummert manchmal ein Showtalent.

Ab 21 Uhr (Einlass 20.30Uhr) geben sich die Wissenschaftler das Mikro in die Hand und präsentieren, was sie in den Instituten und Universitäten treiben: Hamburger Wissen exquisit! Ob Uni Hamburg, TU Harburg, HAW u.a. - hier sollen die Themen der Hamburger Hochschulen und derjenigen benachbarter Städte präsentiert werden.

Donnerstag, 29. November 2012

Neu in der Bibliothek in Düsseldorf

How Cool Brands Stay Hot: 

Branding to Generation Y

Das Buch von Joeri Van den Bergh und Mattias Behrer wurde 2011 zum "Marketing Book of the Year" ernannt. Und ganz aktuell im November 2012 bekam das Buch  von der American Marketing Association Foundation (AMAF)  die Auszeichnung "Berry-AMA Book Prize for the best book in marketing.

Die Autoren untersuchen die Generation Y (13-29 Jahre alt). Das Buch hilft dabei, diese neuen, kritschen Konsumenten in ihrem Kaufverhalten zu verstehen, Die Generation Y verfügt über eine große Kaufkraft und setzt zudem wichtige Trends auf dem Markt. Umso spannender sind deshalb die Fragen rund um ihr Kaufverhalten. Welches sind die Vorlieben, was mögen sie und was kommt gar nicht an? Wie erreicht Marketing das Ziel: "How cool brands stay hot"?

Mittwoch, 28. November 2012

Wir schläft es sich im Hotel Kummer?

"Viele Hotels tragen Glücksversprechen und sehnsuchtsvolle Verlockungen im Namen, sie heißen Paradiso, Sunrise oder Princess. Ganz selten aber stößt man auch auf Häuser, die ihren Gästen keine Paradiese verheißen und Namen tragen, die auf Schmerz und Zwiespalt hinweisen. Wie schläft es sich wohl im Hotel Kummer? Wovon träumt man im Hotel Verloren? Wonach schmeckt das Frühstück in der Pension Trauer? Conny Habbel und Franz Adrian Wenzl sind quer durch Europa gereist und haben diese Herzbrechhotels besucht. Eine sentimentale Reise, die Habbel mit der Fotokamera und Wenzl mit dem Kugelschreiber festgehalten hat. Das Ergebnis ist ein anspielungsreicher Bildband mit feinen Betrachtungen über Zorn, Leiden, Angst und andere ambivalent benannte Hotels, mit stimmungsmächtigen Fotografien und pointierten Mikrostories." (Quelle: Webseite Orange Verlag)

 Und reinschauen kann man hier http://issuu.com/orange-press/docs/herzbrechhotel?mode=window&backgroundColor=%23222222

Montag, 26. November 2012

Gute Nachricht...

Es gibt ein neues Statistikportal "Deutschland in Zahlen" des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln. Es ist die elektronische Version der Printausgabe "Deutschland in Zahlen", die seit über 50 Jahren jährlich erscheint. Allerdings bietet das Onlineportal mehr Informationen und mehr Service. Sie können sich Ihre Tabellen nach individuellen Suchanfragen selbst gestalten, z.B. indem Sie eine Auswahl an Jahresangaben festlegen. Und Sie können die Tabellen für anstehende Hausarbeiten oder für Ihre BA-Thesis im Excel-Format exportieren bzw. die Daten ausdrucken. Es gibt drei Ebenen - Bundesläner, Deutschland und Welt und die Themen reichen von A wie Arbeitsmarkt bis hin zu Z wie Zahlungsbilanz. Bisher ist das Statistikportal nur am Campus Berlin freigeschaltet, Sie können es dort an den Bibliotheksrechnern nutzen. Für die Login-Daten wenden Sie sich bitte an Frau Petzsch.

Schlechte Nachricht...

Vielleicht haben Sie es bereits mitbekommen, am 07. Dezember erscheint die FTD (Financial Times Deutschland) sowohl als Print- als auch Online-Version zum letzten Mal. Wir finden es sehr schade auch weil die täglich erschienene FTD sehr gerne von unseren Studierenden und DozentInnen gelesen wurde. Gründe für das Aus gibt es sicher verschiedene, am Ende konnte die FTD nie schwarze Zahlen schreiben und die Verluste wuchsen von Jahr zu Jahr..

Freitag, 23. November 2012

Neues aus Forschung und Veröffentlichungen

Prof. Dr. Marlies Brunner referiert am 23.11.2012 auf dem Forum Solarpraxis (Berlin) in der Session "Innovationen: neue Finanzierungs-, Marketing- und Vertriebsmodelle" über "Best Practice-Beteiligungsmodelle für Stadtwerke, Kommunen und Bürger". Kooperationspartner aus der Praxis ist die Arcanum Energy GmbH & C. KG.

Donnerstag, 22. November 2012

Tuning Book

Wie lassen sich Buch und Musik miteinander verbinden? Dafür haben die Künstler Mildred Simantov und Nils Thornander das "Tuning Book" geschaffen.
Über einen Flashcode auf den einzelnen Seiten gelangt man zu den Internseiten, um dort die Musik zu hören. Das Album wird daher über das Blättern im Buch entdeckt ähnlich den "livres-disques" der 70er Jahren.

Wer mehr über die Künstler und deren Projekt erfahren möchte, kann das hier tun http://www.sanzokuhnam.fr/

Mittwoch, 21. November 2012

Prognosen für den weltweiten Arbeitsmarkt im Jahr 2030

Das McKinsey Global Institute (MGI) hat in Zusammenarbeit mit führenden Wirtschaftsinstituten, Wirtschaftsschulen und Experten aus dem Bereich Human Ressource Management die Studie "The world at work" veröffentlicht. In der Studie liegt der Fokus auf die 70 Länder, die 96% des Bruttoinlandprodukts stellen und in denen 87% der Weltbevölkerung zu Hause ist.

Hier ein erster Einblick: Es wird erwartet, dass 2030 weltweit voraussichtlich 615 Millionen Menschen auf den Arbeitsmarkt drängen. Die demografischen Entwicklungen verlaufen jedoch sehr unterschiedlich, gerade in den hoch entwickelten Ländern altert die Bevölkerung und demzufolge nimmt deren Arbeitskräftepool ab. China und Indien dagegen werden - so wird prognostiziert - mehr als die Hälfte der zukünftigen Hochschulabsolventen stellen. Basierend auf den aktuellen Trends in Bevölkerungsentwicklung, Bildung und Arbeitskräftenachfrage könnte u.a. folgendes Szenario bis 2030 eintreten - was die Besetzung von Stellen in aufstrebenden Wirtschaftszweigen (developing economies) betrifft:
 - es werden 38-40 Millionen Arbeitnehmer mit höherem Bildungsgrad (Hochschulabschluss) fehlen
- 45 Millionen zu wenig Arbeitnehmer mit mittleren Bildungsgrad
- und 90 bis 95 Millionen fehlende Arbeitnehmer mit niedrigem Bildungsgrad

In der Studie liegt der Fokus auf die 70 Länder, die 96% des Bruttoinlandprodukts stellen und in denen 87% der Weltbevölkerung zu Hause sind.

Die komplette Studie kann hier nachgelesen werden http://www.mckinsey.com/insights/mgi/research/labor_markets/the_world_at_work und steht als PDF bzw. als e-book bzw. e-Pub für verschiedenste Endgeräte zum Download bereit.

Das McKinsey Global Institute (MGI) wurde 1990 gegründet, um die globale wirtschaftliche Entwicklung mit Fakten und Zahlen zu beleuchten und Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit zu beraten.

Dienstag, 20. November 2012

Biete & Suche: Die EBC Buchbörse

Ihr Dozent hat Ihnen ein Fachbuch empfohlen, das Sie kaufen wollen? Sie haben Fachliteratur, die Sie nicht mehr benötigen und möchten diese gerne an Studierende jüngerer Semester verkaufen? Dann besuchen Sie doch mal die EBC Buchbörse im Intranet (Link steht in der Navigationsleiste). Dort können Sie Bücher anbieten bzw. als Gesuche eingeben und unkompliziert sowie schnell miteinander in Kontakt treten.

Die meiste Fachliteratur bleibt hochschulintern von Semester zu Semester gleich, daher werden Sie sicherlich fündig und sparen auch noch Geld!

EBC Buchbörse

Hier können Studenten ihre Bücher an andere Studenten verkaufen

Buchsuche Buch anbieten Buchverwaltung

Waren Sie erfolgreich, d.h. haben Sie Ihr gesuchtes Buch gefunden bzw. Ihr Buch verkauft, dann vergessen Sie bitte nicht den Status in der Buchverwaltung zu ändern.

Neue Veröffentlichung

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Risk, Fraud & Compliance (ZRFC) veröffentlichten Prof. Dr. Wojahn und A. Cramer einen spannenden Aufsatz mit dem Titel: Unternehmenskommunikation und der deutsche Corporate Goverance Kodex (ZRFC, Aug. 6. S. 257-263). Natürlich in der Bib. erhältlich!

Kreuzfahrt Kongress 2012 in Hamburg

Am 22.11. und 23.11. 2012 findet der Kreuzfahrtkongress 2012 im Le Royal Meridien in Hamburg statt. Dieses Jahr steht unter dem Motto: Kreuzfahrtwelt im Umbruch - wie wird Wachstum langfristig gesichert? Prof. Dr. Wolf wird am 22.11. um 11 Uhr zum Thema referieren: "Jobmaschine Kreuzfahrt - aber unter welchen Bedingungen? Wir wünschen viel Erfolg! Näheres unter http://www.managementforum.com/Veranstaltungen/Kreuzfahrt/     

Freitag, 16. November 2012

Compliance und Profifußball

"Viel Raum für Eigentore", so lautet der spannende Aufsatz von Prof. Dr. Behringer, der im Online-Portal für Compliance (Compliance Manager) veröffentlicht ist. Worum geht es in diesem Artikel? Arbeitsschutz, Spielmanipulationen oder Vorteilsnahme sind nur einige der zahlreichen Herausforderungen, mit denen sich der Profifußball auseinander setzen muss. Vereine sollten das Thema Compliance daher ernst nehmen und entsprechende Maßnahmen ergreifen. Im Detail nachzulesen unter  http://bit.ly/QLUSxR oder auch in der Bibliothek in einer Print Version erhältlich.

4. Wissenschaftliche Konferenz Eventforschung

Tourismus- und Event-Professorin Dr. Antje Wolf und Event-Dozentin Ulrike Jackson referierten am 26.10.2012 im Rahmen der »4. Wissenschaftlichen Konferenz Eventforschung« vor mehr als 250 Teilnehmern aus Forschung und Praxis zum Thema »Die Effekte der Gruppenpolarisation und ihre Bedeutung für die Live Kommunikation«.
Prof. Dr. Cornelia Zanger – seit Mitte der 90er Jahre führend in der wissenschaftlichen Erforschung des Eventmarketings – lud bereits zum vierten Mal an die TU Chemnitz ein, um Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen und Praktiker zusammen zu bringen und das Thema Eventforschung aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten. Prof. Dr. Antje Wolf und Ulrike Jackson knüpften mit dem Vortrag an ihre Präsentationen der vorangegangenen Jahre an.

Donnerstag, 15. November 2012

Aufsatz von Karolina Burbach im Sammelband "Fashion Capital" erschienen

Ein interdisziplinärer Sammelband zum Thema Fashion ist das 2012 erschienene Buch "Fashion Capital. Style Economies, Sites and Cultures". Mit dabei ein Aufsatz von Karoline Burbach (Dozentin am EBC Berlin für Fashion History & Sociology) mit dem Titel "Schwarz Rot Gold is 'The New Black': Producing National Identity in German Fashion". Ausleihbar in der Bib. Campus Berlin.

Mittwoch, 14. November 2012

Campus Berlin: Online-Zugang für den Newsbereich der fvw

Um auf der Webseite der fvw - Magazin für Tourismus und Business Travel die Artikel im Newsbereich vollständig lesen zu können, bedarf es einer vorherigen Anmeldung. Am Campus Berlin haben Sie ab sofort diese Möglichkeit. Der Zugang ist allerdings nur an den Bibliotheksrechnern während der Öffnungszeiten möglich. Für die Zugangsdaten sprechen Sie bitte die Bibliothekarin (Frau Petzsch) an. Die fvw gibt es auch als Printversion in der Bibliothek, außerdem können alle Artikel der Printausgabe über die Datenbank wiso (Link im EBC-Intranet) abgerufen werden.

Dienstag, 13. November 2012

Brand Eins Dossiers z.B. zum Thema "Mode"



Das Wirtschaftsmagazin Brand Eins bietet jeden Monat interessante Artikel unter einem Themenschwerpunkt. Im November ist es die "Zweite Chance". Auf der Webseite hat die Redaktion Dossiers mit Artikeln verschie-denster Ausgaben zusammengestellt u. a. zu den Themen China, Mode, Manager oder Geld und Finanzen.
Eine Übersicht zu den Dossiers befindet sich hier http://www.brandeins.de/online-extras/dossiers.html?L=0.

Übrigens die Brand Eins gibt es als Printausgabe u. a. in der EBC Bibliothek Campus Berlin, alle Ausgaben sind als Volltexte auch in der Datenbank wiso (Link und Zugangsdaten stehen im Intranet) archiviert.

Montag, 12. November 2012

EconDesk unterstützt bei der Recherche wirtschaftswissenschaftlicher Fachinformationen

EconDesk ist ein kostenloser Dienst der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) und liefert Ihnen Kurzinfos zu wirtschaftswissenschaftlichen Fragestellungen. Sie können unter verschiedenen Kommunikationsmedien wählen und Ihre Fragen entweder per E-Mail (EconMail), im Chat (EconChat), per Telefon (EconPhone) oder SMS los werden. Informationen können statistische Daten, Firmeninformationen, Personeninformationen, Auflösungen von Abkürzungen, Zitatenüberprüfung oder Übersetzungen englischer Fachbegriffe sein. Hier sind einige Beispiele für Fragen und Antworten http://www.econbiz.de/informationsdienste/fragen-sie-econdesk/beispiel-fragen-und-antworten/

Donnerstag, 8. November 2012

Magazin events - als Abo, im Online-Katalog und als kostenlose App


Fachmagazin events events – das Management-Magazin für Live-Kommunikation ist eine der führenden europäischen Kommunikationsplattformen für intelligente Inszenierungen, Fachinformationen, Hintergrundwissen und Meinungsbildung im Veranstaltungsmanagement und schreibt sich eine kritische Auseinandersetzung mit globalen Marketingtrends auf die Tagesordnung. Einige der EBC-Bibliotheken, u.a. Hamburg, haben das Magazin abonniert. Außerdem  verlinken wir die events-Ausgaben  mit unserem Online-Katalog (library online), so dass Sie über den Online-Katalog direkt auf das jeweilige Heft weiter geleitet werden. Und es gibt jetzt auch eine kostenlose App, die sowohl für das iPhone als auch für das iPad konzipiert wurde. Mehr Infos dazu hier https://itunes.apple.com/de/app/fachmagazin-events/id428490057?mt=8


2. Bremer Freizeit.kongress am 16./17.11.2012

Am 16./17. November 2012 findet an der Hochschule Bremen  der 2. Bremer Freizeit.kongress (www.freizeitkongress.de) statt. Der Bremer Freizeitkongress ist ein wissenschafltiches Forum für Analysen, Perspektiven und Projekte. Im Mittelpunkt steht eine zukunftsfähige Entwicklung der Freizeit.
Der Bremer Freizeitkongress befasst sich in diesem Jahr mit dem Thema: Lebensqualität durch Nachhaltigkeit?

Am 17.11 um 10.30 Uhr werden Prof. Dr. Wolf, Ulrike Jackson und Fenja Gengelaszky (TEM-Absolventin) auf diesem Kongress folgenden Vortrag halten: Rolle und Bedeutung der Live Kommunikation im Werteentwicklungsprozess

Studierende, die gerne an diesem Kongress teilnehmen möchten, zahlen nur 30 EURO und melden sich an unter: freizeitkongress@hs-bremen.de

Jetzt auch in Düsseldorf

Das Buch des Monats Oktober ist jetzt auch in der EBC Bibliothek Düsseldorf vorhanden.

Textilwirtschaft - Neue Abo-Zeitschrift an der Bib. HH

Textilwirtschaft ist die einzig wöchentlich erscheinende Fachzeitschrift im deutschsprachigen Raum für die Textil- und Bekleidungsbranche. Sie vermittelt einen umfassenden Überblick über das gesamte Spektrum vom Einzelhandel bis zur Textil- und Bekleidungsindustrie!!
Besonders interessant für unsere Fashion-Studierende.

Mittwoch, 7. November 2012

Mitmachen: Weihnachten im Schuhkarton

Bis zum 15. November ist noch Zeit, um bei der deutschland-weiten Aktion "Weihnachten im  
Schuhkarton"  mitzumachen. Die Geschenke kommen Kindern im Alter von 2-14 Jahren aus osteuropä-ischen und südosteuropäischen Ländern zugute.
Diese Aktion fand erstmalig 1990 statt, initiert von Geschenke der Hoffnung e.V. und agiert heute auch international unter dem  Titel "Operation Christmas Child". Allein im vergangenen Jahr wurden mehr als acht Millionen Pakete an Kinder in über 115 Ländern verteilt. Auf der Webseite gibt es mehr Infos zu der Aktion u.a. zu Geschenkideen und wo Sie die gepackten Schuhkartons abgeben können (u.a. in Thalia-Filialen oder Bibliotheken). http://www.geschenke-der-hoffnung.org/projekte/weihnachten-im-schuhkarton/


Freitag, 2. November 2012

Verlosung: Buch des Monats November

Steve Jobs: die autorisierte Biographie des Apple-Gründers, verfasst von Walter Isaacson

Liebe Studierende der EBC-Hochschule! Nehmen Sie teil an unserer Verlosung und gewinnen Sie diese tolle Biografie von einem der revolutionärsten Entwickler der Welt: Bitte beanworten Sie uns dazu folgende Frage:
Was kostete der erste Computer, der Apple I (bitte in Dollar angeben)?

Senden Sie uns die richtige Antwort bis zum 13.11.2012 an kollmer.maria@ebc-hochschule.de

Bitte geben Sie bei ihrer Antwort auch den Standort Ihrer EBC-Hochschule an (Düsseldorf, Berlin, Stuttgart oder Hamburg).
Bei mehr als einer richtigen Einsendung entscheidet das Los!

Viel Erfolg wünscht das EBC-Bibliotheksteam!!!
Berit Petzsch, Eva Moerger, Sandra Müller und Maria Kollmer
  

Neue Zeitschriften am Campus Düsseldorf


Seit Oktober hält die Bibliothek zwei neue Zeitschriften für ihre Studenten bereit: Wirtschaftspsychologie aktuell und reportpsychologie.  

Diese Zeitschriften-Abos wurden im Hinblick auf den in Düsseldorf neuen Studiengang  "Business Psychology" in den Bestand aufgenommen. Aber auch die Studenten der anderen Fachrichtungen finden hier interessante Artikel. So lautet das Schwerpunktthema  des Oktoberheftes der Wirtschaftspsychologie aktuell "Motiviert und glücklich". Hier wird eine interessante Perspektive dargestellt, denn mehr denn je sind motivierte Mitarbeiter für die Unternehmen der Schlüssel zum Erfolg.

Die reportpsychologie beschäftigt sich unter anderem mit dem Thema "Eßstörungen". Da dieses Krankheitsbild immer häufiger in Erscheinung tritt, ist die Lektüre des Artikels nicht nur für Fachleute von Interesse.  

Beide Zeitschriftenhefte können wie alle anderen Printmedien von donnerstags bis dienstags ausgeliehen werden.

Motiviert und glücklichReport Psychologie Oktober 2012
 

 

Dienstag, 30. Oktober 2012

Neue Bücher im Oktober am Campus Berlin

Im Oktober haben wir viele neue Bücher erworben u. a. Bewerben um ein Praktikum, Tourismus 2020+ interdisziplinär, Fashion Brands: Branding Style from Armani to Zara, Fallstudien im Personalmanagement u.v.m. Die komplette Übersicht ist wie immer im Intranet unter EBC Abteilungen / Bibliothek / Downloads / Bibliothek Campus Berlin / Neuerwerbungen zu finden.

Montag, 29. Oktober 2012

The next best thing to knowing something, is knowing where to find it, Samuel Johnson

 „The next best thing to knowing something, is knowing where to find it.“ (Samuel Johnson, engl. Schriftsteller und Gelehrter, 1709-1784)

Dieser Satz hat seine Gültigkeit behalten - gerade in Zeiten von Internet und digitalen Medien. Informationskompetenz (engl. Information Literacy) gilt heutzutage als eine unverzichtbare Schlüsselqualifikation im Bereich der Soft Skills. Letzes Jahr erschien zu diesem Thema das Buch Informationskompetenz Wirtschaft - Erfolgreiche Informationsrecherche für das betriebswirtschaftliche Bachelor- und Masterstudium. Dort finden Sie wertvolle Infos und Links u. a. zu den Themen Wissenschaftliches Arbeiten, Informationsrecherche, Suchmaschinen, Datenbanken und Wirtschaftsportale, die Sie bestimmt für Ihre nächste Hausarbeit oder die BA-Thesis gut verwenden können. Aus langjährigen Forschungsarbeiten im Rahmen des Projektes "Informationskompetenz für Wirtschaftswissenschaftler" an der Fachhochschule Kaiserslautern entstand dieser Band. Auszuleihen in der Bibliothek am Campus Düsseldorf, Hamburg und Berlin.

Waidmannsheil, Cioccolata und Schöngeist...

.... das sind nur 3 Lieblingswörter von 3 Besuchern der diesjährigen 64. Frankfurter Buchmesse. Mit dem Gastland Neuseeland ging sie am So, den 14. Oktober mit einem zum Vorjahr zu verzeichnenden Besucherzuwachs um 0,6% (281753) zu Ende. Wir waren leider nicht vor Ort, möchten Euch aber einen kleinen visuellen Einblick zu den (Fach)Besuchern der weltweit größten Fachmesse und ihren Lieblingswörtern geben. Die Aktion Book Faces findet seit 2009 während der Messe statt. Mit dieser Aktion sollen über die nächsten Jahre die Gesichter der gesamten publizierenden Branche erfasst werden, um damit die Menschen hinter den Büchern stärker ins Licht zu rücken. Mehr Einblick gibt es hier http://pinterest.com/buchmesse/bookfaces-2012/. Übrigens: das Gastland 2013 heißt Brasilien - 8 Monate vor der dort stattfindenen Fussball-WM.

Freitag, 26. Oktober 2012

Buch des Monats Oktober

Wir haben das Buch bereits kurz unter Forschung und Veröffentlichungen vorgestellt und küren es dazu noch zum Buch des Monats Oktober. 
Tourismus 2020+ interdisziplinär ist das Ergebnis der 2011 stattgefunden DGT-Jahrestagung (Deutsche Gesellschaft für Tourismuswissenschaft e.V.). Mit dabei waren Vertreter und Vertreterinnen unterschiedlichster Disziplinen (u.a. Tourismus- und Freizeitanthropologie, Tourismus- und Freizeitsoziologie, Tourismus-und Freizeitpsychologie). In diesem Band finden Sie Aufsätze aus all diesen Fachgebieten versehen mit vielen Beispielen und Fallstudien immer unter dem Fokus "Perspektiven". Mit dabei der Aufsatz "Typologisierung von Reisebürokunden zur Verbesserung der Beratungsleistung, eine empirische Erhebung" von Prof. Dr. Antje Wolf und Prof. Dr. Julia Richter sowie der Aufsatz "Zur Wirkung kollektiver Emotionen beim Public Viewing"  von Prof. Dr. Antje Wolf, Ulrike Jackson und Pia Jacobs (TEM-Absolventin am Campus Hamburg). 
Das Buch ist bereits am Campus Hamburg und Berlin in der Bibliothek erhältlich.


Achtung: Ab November verlosen wir dann jeweils monatlich ein Exemplar des Buch des Monats unter allen EBC-Studierenden. Also Anfang November unbedingt auf unserem Blog schauen!!!


Donnerstag, 25. Oktober 2012

Evolutionäre Diffusion und der Produktlebenszyklus von Gebrauchsgütern, Dr. Joachim Kaldasch

Im Juli 2012 wurde die Arbeit "Evolutionäre Diffusion und der Produktlebenszyklus von Gebrauchsgütern" von Dr. Joachim Kaldasch auf Econstor (Open-Access-Publikationsserver der ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft) veröffentlicht. Zum Inhalt: Es wird eine kurze Zusammenfassung der Theorie des Produktlebenszyklus unter Berücksichtigung der evolutionären Diffusion von Gebrauchsgütern gegeben.Wenn Sie den gesamten Aufsatz lesen möchten, klicken Sie hier


Bereits 2011 wurden zwei Arbeiten von Dr. Joachim Kaldasch auf Econstor veröffentlicht, mehr dazu hier 


Montag, 22. Oktober 2012

Wirtschaftssymposium am 5.11. zum Thema: Quo Vadis Berlin – Der schmale Grad zwischen Kult und Kommerz, Berlin

Am Mo, den 05. November (15-18Uhr) veranstaltet die EBC Hochschule Campus Berlin für Ihre Studierenden, DozentInnen und MitarbeiterInnen im Ludwig-Erhard-Haus (IHK Berlin) ein Wirtschaftssymposium zu aktuellen wirtschaftlichen Fragestellungen. Das Thema des diesjährigen Wirtschaftssymposiums lautet: »Quo Vadis Berlin – Der schmale Grad zwischen Kult und Kommerz«.
Sechs hochkarätige Redner u. a. von VisitBerlin, der Bürgschaftsbank Berlin Brandenburg und der Humboldt Stiftung werden Vorträge zu diesem aktuellen Berlinthema halten und anschließend im Rahmen einer Podiumsdiskussion die Themen miteinander diskutieren. Mehr Infos findet Ihr hier


Zweiter Science-Slam im Museum für Naturkunde Berlin am 25.10.

In wenigen Tagen - am kommenden Do, den 25. Oktober - findet der zweite Berliner Science-Slam im Museum für Naturkunde statt. Das Museum befindet sich in Mitte in der Invalidenstraße 43. Dieses Mal erwartet das Publikum sechs spannende Slams aus den verschiedensten Wissenschaften - darunter auch zwei Wissenschaftler des Museums für Naturkunde. Beginn ist um 20.30 Uhr, es soll noch Restkarten an der Abendkasse geben!

Für alle, die sich fragen, was ein Science Slam ist - hier einige Infos:
Beim Science Slam handelt es sich wie bei seinem Vorbild, dem Poetry Slam, um einen Wettbewerb im Vortragen. Anstelle selbstgeschriebener Texte präsentieren die Teilnehmer hier jedoch selbst erarbeitete Forschungsergebnisse. Das Publikum bildet die Jury und bestimmt, wer am Ende des Abends zum Science-Slam-Sieger gekürt wird.
Bei der Bewertung geht es allerdings nicht vorrangig um den wissenschaftlichen Wert der Arbeit, vielmehr entscheidet eine informative und unterhaltsame Darstellung des Forschungsthemas!
Zehn Minuten stehen jedem Nachwuchswissenschaftler zur Verfügung, um dem Publikum sein oder ihr Projekt in einem populärwissenschaftlichen Vortrag vorzustellen.



Freitag, 19. Oktober 2012

Lotse gibt Tipps zur Literatursuche und zum wissenschaftlichen Arbeiten

Kommen Sie nicht weiter mit Ihrer Hausarbeit? Suchen Sie Hilfe, um gezielt Informationen über Ihr Thema zu finden? Wollen Sie sich vergewissern, ob Sie Ihre Quellen richtig zitiert haben? Dann schauen Sie doch mal bei der Online-Plattform "Lotse" vorbei. Dort finden Studierende Infos und Tipps zum Thema Literatursuche und wissenschaftliches Arbeiten. Wählen Sie Ihr Fachgebiet und finden Sie Informationen und Quellen, die Sie für Hausarbeiten, Projektarbeiten, BA-Thesis oder Master brauchen. Kurze Videotutorials geben wertvolle Tipps zu Suchstrategien, den Umgang mit Datenbanken u. ä.
Lotse begleitet Sie bei allen Schritten des wissenschaftlichen Arbeitens und führt Sie direkt zu den benötigten Ressourcen, ob in elektronischer oder gedruckter Form. http://lotse.uni-muenster.de/

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Aufsatz von Prof. Dr. Antje Wolf und Claudia Matzner im SammelBand "Dark Tourism" erschienen

"Arten und Motive des Dark Tourism" lautet der Aufsatz von Prof. Dr. Antje Wolf und Claudi Matzner (TEM-Absolventin der EBC Hochschule Campus Hamburg), der in der neuen Ausgabe der Paderborner Geographischen Studien zu Tourismusforschung und Destinations-management erschienen ist. 

In Kürze in der Bibliothek ausleihbar!

Hier noch einige Infos zum Begriff "dark tourism" (Quelle: Wikipedia, aufgerufen am 18.10.2012):
Dark tourism (also black tourism or grief tourism) is tourism involving travel to sites associated with death and tragedy. Thanatourism,[ derived from the Ancient Greek word thanatos for the personification of death, is associated with dark tourism but refers more specifically to violent death; it is used in fewer contexts than the terms dark tourism and grief tourism. The main draw however to these locations is mostly due to their historical value rather than their associations with death and suffering.

This includes castles and battlefields such as Culloden in Scotland and Bran Castle and Poienari Castle in Romania; sites of disaster, either natural or man made, such as Hiroshima in Japan, Chernobyl in Ukraine and the Ground Zero in New York; Ausschwitz in Poland; prisons now open to the public such as Beaumaris Prison in Anglesey, Wales; and purpose built centers such as the London Dungeon. It also includes other sites of human atrocities and genocide, such as the Nanjing Massacre Memorial Hall in Nanjing and the Tuol Sleng Genocide Museum in Cambodia.

EBC Hochschule mit zwei Aufsätzen im Buch "Tourismus 2020+ interdisziplinär" vertreten

In dem im September erschienenen Buch "Tourismus 2020+ interdisziplinär" sind Aufsätze zu neuen Trends und Potenzialen des Tourismus aus ökonomischer, gesellschaftlicher und ökologischer Sicht von Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vereint. Mit dabei der Aufsatz "Typologisierung von Reisebürokunden zur Verbesserung der Beratungsleistung, eine empirische Erhebung" von Prof. Dr. Antje Wolf und Prof. Dr. Julia Richter sowie der Aufsatz "Zur Wirkung kollektiver Emotionen beim Public Viewing"  von Prof. Dr. Antje Wolf, Ulrike Jackson und Pia Jacobs (TEM-Absolventin am Campus Hamburg).  

Das Buch ist natürlich in der Bibliothek ausleihbar!

Donnerstag, 4. Oktober 2012

Science Slam in Hamburg am 11. Oktober

Es ist wieder soweit... in Hamburg findet am 11. Oktober um 20.00 Uhr (Einlass: 19.00 Uhr) der nächste Science Slam statt. Aufgrund des großen Publikumserfolgs zieht die Veranstaltung um ins "Uebel & Gefährlich" (Feldstraße 66). Also nix wie hin und lassen Sie sich bisher unbekannte wissenschaftliche Themen auf unterhaltsame Weise erklären!

Montag, 1. Oktober 2012

Generation Y versus Personalchefs

Mit der Generation Y ist die Generation der Digital Natives gemeint, d.h. die Generation der nach 1982 Geborenen. Aufgewachsen im digitalen Zeitalter, groß geworden mit einer neuen Kulturtechnik. In einer gemeinsamen Studie der Stiftung Neue Verantwortung und Egon Zehner International wurden 258 Personen zu Motivationsfaktoren und Idealvorstellungen von Arbeitsbedingungen befragt: darunter 154 Studenten diverser Fachrichtungen insbesondere der Wirtschaftspsychologie und Wirtschaftswissenschaften sowie 104 Personalchefs der ersten und zweiten Führungsebene. Selbst- und Fremdbilder klaffen zum Teil deutlich auseinander, u. a. beim Punkt Karriere: nur 40% der Studenten empfinden dies als wichtigen Motivationsfaktor dagegen 74% der Personaler. Einen ausführlichen Bericht zu dieser Untersuchung ist in der aktuellen Ausgabe der Wirtschaftspyschologie aktuell (3/2012) nachzulesen bzw. die vollständige Studie steht hier http://www.egonzehnder.com/com/de/thoughtleadership/expertise/article/id/17500730.

Freitag, 28. September 2012

"Made in China" als Markenzeichen für Qualität

Diese Idee verfolgt der Österreicher Gerhard Flatz, Geschäftsführer der in Hongkong registrierten Textilfirma KTC Limited mit Fabrik in Heshan, einer südchinesischen Industriestadt. Er kämpft für mehr Transparenz in der Textilindustrie u.a. mit dem Ziel auf die hohe Qualität der in seiner Fabrik hergestellten Produkte hinzuweisen. Produziert wird dort für die Outdoor-Marken Mammut und Helly Hansen. Es geht aber auch um Arbeitsbedingungen, faire Bezahlung und Aufstiegschancen der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in seiner Firma. Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, lesen Sie den Artikel "Tapferer Schneider" in der aktuellen Ausgabe der brand eins (10/2012), u.a. in der Bibliothek am Campus Berlin vorhanden und demnächst auch als Online-Dokument in der Datenbank wiso nachzulesen.

Mittwoch, 26. September 2012

Wenn Sie Ihre BA-Thesis veröffentlichen wollen...

Sie schreiben Ihre BA-Thesis, sie wird von Ihren Gutachtern gelesen, bewertet und letztendlich in einem Kolloquium nochmals besprochen. Und dann verschwindet sie im Buchregal zu Hause. Seit Jahren gibt es immer vielfältigere Möglichkeiten seine Abschlussarbeit - sei es die BA-Thesis, die Masterarbeit oder die Dissertation - als gedruckte Fassung oder online zu veröffentlichen, gegen eine Schutzgebühr, auf Open Access Plattformen...
Lambert Heller, Fachreferent für Wirtschaftswissenschaften an der TIB Hannover nimmt sich dem Thema an und schreibt in seinem Blogbeitrag “Wow, someone wants to publish me!” — Revisited über verschiedene Publikationsmodelle. Außerdem gibt er Hinweise, auf was Sie unbedingt bei der Wahl eines Verlages achten sollten. Ein wesentlicher Punkt ist das Nutzungsrecht als Autor.


Dienstag, 25. September 2012

Buch des Monats September

Strategie und Technik der Markenführung, Franz-Rudolf Esch

Ausgezeichnet mit dem Georg-Bergler-Preis der GFK sowie dem Best Textbook Award des Hochschulverbands für Betriebswirtschaftslehre ist das Buch Strategie und Technik der Markenführung von Franz-Rudolf-Esch nun in der 7. vollständig überarbeiteten und erweiterten Auflage erschienen. Wissenschaftlich fundiert und außerordentlich praxisnah hebt es sich ab in der großen Menge von Büchern zum Thema Marken. Ausleihbar am Campus Berlin, Düsseldorf und Hamburg.

Freitag, 21. September 2012

Am 04.10.12 am Campus Berlin: Vortrag von IBB-Chefvolkswirt Hartmut Mertens zum Thema "Mode in Berlin als wichtiger Wirtschaftsfaktor"

Zu Beginn des neuen Semesters erwartet die Studierenden der EBC Hochschule das erste Highlight im neuen Semester. Hartmut Mertens von der Investitionsbank Berlin wird am 04. Oktober 2012 einen Vortrag zum Thema "Mode in Berlin als wichtiger Wirtschaftsfaktor" halten. Inhaltlich stützt sich der Vortrag dabei auf seine gleichnamige Veröffentlichung aus dem Jahr 2011. Der Vortrag ist von besonderem Interesse, da die EBC Hochschule Campus Berlin zum WS 2012/2013 erstmalig mit dem Studiengang "Fashion, Luxury & Retail Management" starten wird. Wer besonders neugierig auf dieses Thema ist, kann hier schon mal reinlesen http://opus.kobv.de/zlb/volltexte/2012/14210/pdf/kn_ba_Fashion_Week.pdf

Donnerstag, 20. September 2012

CRM ist ein Schwerpunkt der diesjährigen Messe IT & Business, Stuttgart 23.-25.10.

CRM und ERP? Sie werden von diesen Begriffen in Ihrem Studium bereits gehört haben bzw. werden sie von diesen noch hören. Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, besuchen Sie die Messe IT & Business in Stuttgart (23.-25.10.). Als Fachmesse für IT-Solutions informiert sie über die Kernthemen Enterprise Resource Planning (ERP) und Customer Relationship Management (CRM). 2012 liegt der Fokus auf Big Data, Cloud Computing und Mobile Solutions. Am 24. und 25.10. findet u.a. jeweils eine Paneldiskussion statt: Thema 24.10. „Die Zukunft von ECM ist C-M-S Cloud, Mobile & Social – oder nicht?“ / Thema 25.10. „Information Management als Infrastruktur für die Informationsgesellschaft – die neue Rolle von ECM“. Der Messebesuch steht Fachbesuchern sowie allen Interessierten offen. Mehr Infos zum Programm unter http://www.messe-stuttgart.de/it-business/


Mittwoch, 19. September 2012

Schwerpunkt Mode & Lifestyle in der aktuellen W&V (Nr. 38/2012)

Passend zum Start des Studiengangs Fashion, Luxury & Retail Management (neu im WS 12/13 an der EBC Hochschule Campus Hamburg und Campus Berlin)  ist "Mode & Lifestyle" der Schwerpunkt der 38. Ausgabe der Zeitschrift W&V (Werben & Verkaufen). Dort zu finden u.a. ein Artikel über den Vormarsch des Online-Shops Zalando sowie die Entwicklung Berlins zur weltweit bedeutenden Modestadt. Beide Artikel können Sie entweder im Printexemplar (u.a. am Campus Berlin) oder über die Datenbank wiso (alle Ausgaben der W&V seit 1993 archiviert)  nachlesen,